Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler des 19. Jahrhundert
zurück zur Liste

Van Gogh und die Provence.

Von Jean-Paul Clébert. Marburg, 1989.

22,5 x 30 cm, 128 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, geb.
»Ich male jetzt mit derselben Begeisterung, mit der ein Marseiller seine Bouillabaisse verzehrt.« Meinte Vincent van Gogh, nachdem er 1888 nach Arles gezogen war. In der Provence mit ihren »blauen Tönen und heiteren Farben« des Südens hoffte er auf neue Anregungen - und fand sie. Mit dem ihm eigenen rasanten Strich fing er typisch provencalische Stimmungen ein. Die Natur erwies sich dabei als große Inspirationsquelle, auch dann noch, als er in der Nervenheilanstalt in Saint-Rémy de Provence lebte, einem ehemaligen Kloster. Kaum jemand hat den Charakter der Provence malerisch besser erfasst als er. In Südfrankreich stößt der Urlauber überall auf Van-Gogh-Impressionen, zwischen gelben Sonnenblumenfeldern rund um Aix-en-Provence ebenso wie am »Gelben Haus« in Arles, in dem er einst gewohnt hat. Der reich illustrierte Band gibt einen hervorragenden Überblick über die Malerei Van Goghs in der Provence.
Versand-Nr. 482447
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kunst 19. Jahrhundert

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten