Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Kunst hassen. Eine enttäuschte Liebe.

Von Nicole Zepter. Stuttgart 2017.

9,5 x 16,5 cm, 140 Seiten, Leinenüberzug, pb.
Wieso müssen wir Kunst bewundern, die uns langweilt? Weshalb sind viele bekannte Künstler sofort bedeutend? Und warum glauben wir überhaupt einem Museum? Die Autorin zeigt mit lustvoller Polemik, dass die Ablehnung von Kunst heutzutage ein Tabu ist, nennt Gründe, warum der Kunstmarkt so festgefahren ist, und beschreibt das System hinter hoch gehandelten Kunststars und den Besuchermassen erfolgreicher Ausstellungen. Ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, übergroßen Respekt abzulegen und sich ein eigenes Urteil zu bilden. »Ein herrliches Buch, eine furiose, klug und witzig formulierte Polemik gegen den Kunstbetrieb.« (Süddeutsche Zeitung)
Versand-Nr. 627186
Originalausgabe 12,00 € als Sonderausgabe* 8,00 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten