Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Moscow Conceptualism in Context.

Von Alla Rosenfeld. München 2011.

21,5 x 28 cm, 464 S., 450 Abb., davon 355 farbig, geb.
Die Sammlung von Norton und Nancy Dodge am Zimmerli Art Museum in New Brunswick/New Jersey gilt als wichtigste Sammlung nonkonformistischer sowjetischer Kunst. Sie enthält mehr als 2500 Werke von über 900 Künstlern und dokumentiert die Aktivitäten von Protagonisten aus Moskau und Leningrad ebenso wie aus Estland, Lettland, Litauen, Armenien, Georgien, Aserbaidschan, der Ukraine, Weißrussland, Kasachstan und Usbekistan in der Zeit von 1965 bis 1987. Führende Kunstwissenschaftler begeben sich auf die Spur des Sowjet-Underground und führen Interviews mit heute weltbekannten Künstlern wie Ilya Kabakov, den Gerlovins, Vitalij Komar und Alexander Melamid – den damals führenden Köpfen dieser Szene. Einzelne Aspekte wie die Performance und die experimentelle Kunst werden umfassend beleuchtet. Echte Entdeckungen sind zu machen! Der »westliche« Blick dieser Publikation ermöglicht zudem einen Vergleich mit den zeitgleichen Konzeptualisten in den USA und in der gesamten »freien Welt«. (Text englisch Prestel)
Versand-Nr. 518069
Statt 68,00 € nur 14,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten