Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Dan Graham.

Von Gregor Stemmrich. Köln 2008.

28,5 x 23 cm, 192 S., 100 farbige Abb., Halbleinen.
Dan Graham ist einer der einflussreichsten Konzeptkünstler, der mit seiner Arbeit früh die Autonomie des künstlerischen Werks in Frage gestellt und die Rolle der Populärkultur reflektiert hat. Die künstlerischen Aktivitäten, die Graham seit Mitte der 1960er Jahre entfaltet hat, reichen von Zeitschriftenartikeln, -seiten und -annoncen über Photographien, Performances, Tonband-, Film- und Videoinstallationen bis zu Fernsehprogrammen, hybriden Skulpturen und Architekturen. Darüber hinaus hat Graham zahlreiche Artikel zu kulturellen Phänomenen geschrieben, Videoessays verfasst, eine Oper entworfen und die Konzeption eines Museums für einen Künstler (Gordon Matta-Clark) entwickelt, der keine dauerhaften Werke hinterlassen hat. Gregor Stemmrich zeichnet die Entwicklungslinien von Grahams Kunst nach und zeigt, wie Graham einen kulturell vorherrschenden Gebrauch von Medien konterkariert.
Versand-Nr. 413046
39,90 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten