Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Die Jungfrauen von Venedig. Gebrochene Gelübde - das wahre Leben hinter Klostermauern.

Von Mary Laven. Essen 2004.

16 x 23 cm, 256 S., 16 Abb., geb.
Im Venedig der Renaissance gab es mehr Klöster als sonst irgendwo auf der Welt, zeitweilig mehr als 50 Nonnenklöster mit über 3000 Schwestern. Diese jungfräulichen Kolonien sollten Bastionen der Keuschheit und des Gebets sein, ein Gegengewicht zur sonstigen Weltlichkeit der Republik. Doch viele der Bewohnerinnen hatten nicht aus religiöser Überzeugung dem weltlichen Leben entsagt: die strikte Heiratspolitik des venezianischen Adels hatte eine Vielzahl »überzähliger« Töchter hervorgebracht, denen ein Leben in Armut, Keuschheit und Gehorsam aufgezwungen wurde, streng bewacht von den Sittenwächtern der Gegenreformation. Mary Laven läßt in ihrem preisgekrönten Buch diese bedeutende Epoche mit ihren zahlreichen Widersprüchen in Augenzeugenberichten lebendig werden. Eine großartige, weit über die Klostermauern hinausreichende Schilderung einer faszinierenden Epoche. Man erfährt von Partys und schmückendem Tand in den Zellen der Nonnen, aber genauso auch von dem Druck der Kirchenoberen (natürlich alles Männer), die die Frauen zum Leben in Armut und Keuschheit zwingen wollten.
Versand-Nr. 290670
Statt 24,80 € nur 7,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten