0 0

Replik »Apollon-Kylix mit Lyra und Rabe«.

Exponat des Archäologischen Museums in Delphi.

Ø 23,8 cm, 8,4 cm, 500 g, Keramin, handbemalt.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1355767
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Vor dem Trinken war es im antiken Griechenland Brauch, etwas vom Getränk als Trankopfer auf die Erde zu schütten. Auf dieser Replik eines flachen Trinkgefäßes (Kylix) bringt Apollon ein solches Trankopfer dar; in der linken Hand hält er die ihm geweihte Lyra, ein siebensaitiges Musikinstrument. Besonders interessant an dieser Chelys, eine Sonderform der Lyra, ist der Schildkrötenpanzer als Resonanzkörper am Unterteil. Deshalb wird dieses Instrument auch Schildkrötenleier genannt. Die Füße von Apollons Lehnstuhl sind als Raubtierpfoten gearbeitet. Der schwarze Vogel, der Apollon gegenübersitzt, kann als Anspielung auf die Beziehung des Gottes mit Koronis, der Mutter des Asklepios, gedeutet werden. Die Innenseite der weißgrundigen Kylix wird verschiedenen Malern zugeschrieben, u.a. dem Pistoxenos-Maler, dem Berliner-Maler (benannt nach der Amphora F 2160 der Berliner Antikensammlung) oder Onesimos, ca. 460 v. Chr. Gefunden wurde das Original, das mit 18 cm etwas kleiner ist als diese handbemalte Replik, in einem Grab in Delphi. Sie ist heute im Museum von Delphi zu besichtigen (Inv.-Nr. 8140, Saal XII).



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.