Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Punk. No One is Innocent.

Hg. Gerald Matt u.a. Nürnberg 2008.

22 x 28 cm, 212 S., 200 farbige Abb., pb.
Punk - die letzte große Revolution in der pophistorisch kodierten Gegenkultur. »No One is Innocent« zeigt - ausgehend von den Metropolen New York, Berlin und London -, wie Punk in verschiedenen Kulturräumen und Milieus auf bildende Kunst und die Chiffren der Revolte wirkte. Während er in England vor allem Stil- und Modephänomen war und eine typische Grafik hervorbrachte, gab es in den USA und in Deutschland von Beginn an eine enge Beziehung zwischen Künstlern und Punkrockern - Jim Jarmusch, Wolfgang Müller, Nancy Arlen und Salomé spielten zum Beispiel selbst in Bands. Neben zahlreichen Abbildungen aus der bildenden Kunst zeigt der Katalog historische Artefakte wie Flyer, Plattencover, Manifeste und Fotodokumentationen sowie typische »Stil-Embleme« des Punk.
Versand-Nr. 424846
38,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten