Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
zurück zur Liste

Look - don't listen. Gottfried Helnwein im Gespräch.

Interview von Oliver Spiecker. Berlin 2013.

22 x 26 cm, 196 Seiten, 100 meist farb. Abb., pb.
»Malen heißt sich wehren.« Gottfried Helnwein treibt die Schrecken unserer Zeit auf die Pinselspitze. »Kunst ist für mich eine Waffe, mit der ich zurückschlagen kann.« Helnwein ist ein Meister der Bild-Störung, mit Alarmknopf ins Unbewusste. Ein Kosmos-Kopf, der sich brillant zu artikulieren weiß. »Look, don’t listen« ist das pointierte, provozierende Panorama seiner Lebens- und Weltanschauung, das Bekenntnis zu seinem »fast schon obsessiven Freiheits- und Gerechtigkeitswahn.« Klartext über die Kunstszene mit kompromissloser Skepsis gegen die »Priesterschaft der Experten«: »Ich brauch niemanden, der mir sagt, was ich sehen, hören oder wahrnehmen soll.« Beeindruckend kluge Erkenntnisse vor und hinter der Leinwand, von seiner düsteren Kindheit im Nachkriegs-Wien bis zur Gegenwart. Zum 65. Geburtstag des Künstlers in diesem Oktober.
Versand-Nr. 624713
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kunst nach 1945

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten