Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Jochen Gerz - Der Wettbewerb

Köln 2004.

17 x 24 cm, 160 S., 40 Abb., geb.
Der international bekannte Konzeptkünstler Jochen Gerz (geb. 1940), hat mit seinem jüngsten Werk »Der Wettbewerb« einmal mehr einer Öffentlichkeit ein Denkmal gesetzt. Die Einwohner von Schmallenberg und Bad Berleburg, getrennt durch das Rothaargebirge und durch eine lange Rivalität, beschrieben in Briefen, warum sie in ihrer Stadt leben. Diese Briefe wurden dann, wie Straßenschilder emailliert, vor Häusern der jeweils anderen Stadt angebracht. So entstand ein Werk mit vielen Beteiligten, das den Dialog anregte - was damit begann, dass jeder, der seinen Brief anschauen wollte, sich dazu in die andere Stadt begeben musste. Jochen Gerz: »Am Ende dient er [der Wettbewerb] dazu, dass zwei Städte sich aneinander messen und zusammen ein Werk schaffen, das sie zusammenführt und in Zukunft verbindet.« Die hier zusammengestellten Briefe erlauben uns einen lebendigen Blick auf ein kleines Segment deutscher Gegenwart. Ein Gespräch mit dem Künstler verdeutlicht die verschiedenen Dimensionen eines solchen Projekts.
Versand-Nr. 286290
18,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten