Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

I Love ALDI.

Hg. Reinhard Spieler. Katalog, Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen 2011.

24,5 x 25 cm, 240 Seiten, 4 Hefte in Pappkarton, pb.
Masse macht's: Seit geraumer Zeit hat das Schlagwort von der »Aldisierung« der Gesellschaft Eingang in die Diskussion um Ware und Konsum gefunden, das die generelle Suche des Konsumenten nach dem günstigsten oder besten Angebot charakterisiert. Discount ist dabei »die Kunst des Weglassens«, wie das Prinzip von ALDI lautet. Der Discounter als Prinzip, das System als Kult. 2003 führte ALDI SÜD von Künstlern signierte Kunstdrucke zu erschwinglichen Preisen in die Warenpalette ein. Diese »Aldisierung der Kunst« wurde in Kunstkreisen kontrovers kommentiert. Mit Werken von Felix Droese, Günter Fruhtrunk, Christian Jankowski, Thomas Rentmeister u.a. geht die Publikation dieser Diskussion auf den Grund und präsentiert in einem spielerischen Parcours Affirmatives und Kritisches zum Thema. Auszüge aus den Firmenphilosophien von ALDI, Penny, LIDL, EDEKA etc. komplettieren das Thema. Mit Texten von Karen Duve, Wolfgang Ullrich u.a. (Text dt., engl., Walther König)
Versand-Nr. 551210
28,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten