Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Gerhard Richter. Über Malen. Frühe Bilder.

Hg. Christoph Schreier. Katalog, Kunstmuseum Bonn 2017.

24 x 32 cm, 120 S., 70 farb. Abb., pb.
Gerhard Richter (Jg. 1932) ist eine Ausnahmeerscheinung - nicht weil seine Bilder weltbekannt sind, sondern weil er der Malerei neue Wege gewiesen hat. Seine Kunst bewegt sich souverän zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, Sinnlichkeit und Verweigerung - Ambivalenzen, die sich schon im Frühwerk des Künstlers zeigen. Gerhard Richters Werk überwindet die Trennung von abstrakter und gegenständlicher Kunst. Weder kultivieren seine Bilder ein selbstgenügsames Spiel von Farben und Formen noch liefern sie ein ungebrochenes Bild der Wirklichkeit. Als Malerskeptiker befragt Richter den Realitätscharakter seiner Kunst selbst dann, wenn vordergründig Greifbares Thema seiner Gemälde ist. Im Besonderen gilt das für seine Tür-, Vorhang- und Fensterbilder der 1960er-Jahre, die im Zentrum des Bandes stehen. Sie inszenieren ein Spiel mit der Scheinhaftigkeit von Kunst, das immer die Frage stellt, was Malerei zeigt oder verbirgt. Der hochwertig ausgestattete Band erscheint zum 85. Geburtstag des Künstlers.
Versand-Nr. 827576
29,90 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten