0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Franz Gertsch - Silvia. Chronik eines Bildes.

Von Noberto Gramaccini. Baden 1999.

12,1 x 19,1 cm, 157 S., 30 Abb., davon 18 in Farbe, Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 371289
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Franz Gertsch wurde durch seine Teilnahme an der documenta 5 1972 international bekannt, wo er Seite an Seite mit Gerhard Richter große fotorealistische Bilder zeigte. Gertsch hat seit den 1970er Jahren ein sehr geschlossenes malerisches Werk entwickelt, das Mitte der 1980er Jahre um die Facette des Holzschnitts bereichert wurde. Seine Motive sind einfach und seiner nächsten Umgebung entnommen, seine künstlerische Technik aber ist überaus verfeinert und zeitaufwendig. Die eigentümliche Spannung seiner Kunst ergibt sich aus dem Gegensatz zwischen enormer Kleinteiligkeit der Handschrift und den monumentalen Formaten der Leinwände oder Blätter. Der Band dokumentiert die Entstehung eines seiner berühmten Gemälde: Silvia I von 1998, Tempera auf ungrundierter Baumwolle im beachtlichen Format von 290 x 280 cm. Von der Idee, sprich Auswahl des Modells, über den Schaffensprozess bis zur Präsentation der vollendeten Arbeit hat der Autor Norberto Gramaccini den Künstler begleitet und die Stadien der Arbeit in Wort und Bild dokumentiert.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.