Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
zurück zur Liste

Einar Schleef. Der Maler.

Hg. Stiftung Moritzburg. Katalog Halle 2008.

28 x 21 cm, 288 S., 265 Abb., davon 257 farbig, pb.
Dieser Band versammelt erstmals den bildkünstlerischen Nachlass und dokumentiert die enorme Vielseitigkeit des Multitalents (1944-2001) zwischen seinen Disziplinen Bühnenbild, Regie, Schriftstellerei, Malerei. Der Band vermittelt einen nahezu lückenlosen Einblick in Schleefs bildkünstlerisches Schaffen. In ihrer Auseinandersetzung mit den Konflikten der Spätmoderne lassen sich Schleefs Werkgruppen mit Jörg Immendorffs Zyklus »Café Deutschland« oder A.R. Pencks »Weltbildern« vergleichen. Sehr schön gestalteter, hochwertiger Band!
Versand-Nr. 411906
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kunst nach 1945

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten