Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Leipzig wird braun. Das Jahr 1933 in Zeitungsberichten und Fotografien.

Hg. Mark Lehmstedt. Leipzig 2008.

22 x 24,5 cm, 288 Seiten, 95 Abb., geb.
Noch im Januar 1933 ist Leipzig, die viertgrößte Stadt des Deutschen Reiches, eine Hochburg der Arbeiterparteien und ein Hort des Industrie- und Handelsbürgertums. Als am 30. Januar Adolf Hitler ins Berliner Reichskanzleramt einzieht, finden in Leipzig - anders als vielerorts - keine Fackelzüge statt. Doch nur wenige Wochen vergehen, und auch Leipzig ertrinkt im Meer der Hakenkreuzfahnen, jubeln auch auf dem Augustusplatz und vor dem Völkerschlachtdenkmal mehrere hunderttausend Menschen »ihrem Führer« zu, sind alle Rechtsgrundlagen einer humanistischen Gesellschaft hinweggefegt. Wie sich dieser Prozess im Einzelnen vollzog, welchen spezifischen Anteil Leipzig an der allgemeinen Durchsetzung der NS-Diktatur hatte, aber auch welche Formen des Widerstands es gab und wie sich das alltägliche Leben in der Stadt gestaltete - dies zeichnet der Band zum ersten Mal im Detail, von Tag zu Tag, mit zahlreichen unbekannten Texten und noch nie publizierten Fotografien nach.
Versand-Nr. 574520
Statt 19,90 € nur 7,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten