Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
| | zurück zur Liste

Endymion au Carrefour

Von Natalia Agapiou.

17 x 24 cm, 280 S., 49 Abb., davon 11 farbig, Ln.
Berlin 2004. Aus der Reihe: Ikonographische Repertorien zur Rezeption des antiken Mythos in Europa, Beiheft IV. Die Sage von der Liebe Selenes zum schlafenden Hirten Endymion entfaltet in Literatur und Kunst der Renaissance eine beträchtliche Wirkung. Die eher handlungsarme Geschichte verdankt ihre Vitalität vor allem der mythisch-poetischen Selene-Symbolik. Literaten (Il Cariteo, Delminio, Lyly, Drayton, Bacon, Marino und Ogier de Gombauld) und Künstler (Cima da Conegliano, A. Carracci, Poussin, Guercino, auch die Emblem-Künstler) gewinnen aus dem Mythos Sinnbilder für höchst unterschiedliche Lebensentwürfe, die sich freilich im Schema der »triplex vita« (Leben im Zeichen der Venus, der Juno und der Pallas-Athene) zu einem übersichtlichen Begriffsmuster ordnen. Text französisch.
Versand-Nr. 286150
48,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten