0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die schenkende Gesellschaft - Zur Kultur der französischen Renaissance

Von Natalie Zemon Davis. München 2002.

232 S., 12 Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Ausverkauft
Versand-Nr. 198196
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

»Mit Geschenken wurden Eheschließungen, Kindstaufen, Leichenbegräbnisse, Arbeitsverträge und politische Übereinkünfte markiert. Sie spielten in den Beziehungen zu Gott und zum Jenseits eine ebenso wichtige Rolle wie in den Netzwerken der Nachbarschaftsbeziehungen, der Patronage und im politischen Konflikt. Und sie waren unauflöslich mit Geldökonomie verbunden ... Es war also eine gemischte Ökonomie, in der Geschenke ihre Wirkungen entfalteten, und Davis liefert eine dichte methodische Reflexion über die Verbindungen von Geschenktransfers zu Marktwirtschaft und Gewalt.« Valentin Groebner, Neue Zürcher Zeitung



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.