0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Nacht ist heller als der Tag. Das kurze Leben des Malers Andreas Walser

Hg. Heinz Bütler u.a. Zürich 2006.

24 x 30 cm, 240 S., 250 Farbabb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 370592
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Das bewegende Leben des Schweizer Malers Andreas Walser, der 1930 nur 22jährig an einer Überdosis Drogen starb, dokumentiert dieser hervorragend bebilderte Band. Walser geht 1928 von Graubünden nach Paris, wo er in den knapp zwei Jahren bis zu seinem Tod ein ebenso eigenständiges wie umfangreiches Werk schafft und mühelos Zugang zur Pariser Künstler-Avantgarde um Jean Cocteau findet. Picasso bemüht sich um den Verkauf seiner Werke, mit Ernst Ludwig Kirchner und Giacometti beginnt er einen fruchtbaren Briefwechsel. Walsers erstaunliches künstlerisches Werk, das jahrzehntelang unbekannt blieb, dokumentiert der an Bildern und Zeichnungen, Briefen, essayistische Texten, Fotos und andereren Dokumenten reich ausgestattete Band im kunst- und zeitgeschichtlichen Kontext. Erzählt wird auch die Geschichte der Wiederentdeckung bedeutender Teile von Walsers Werk. Ausgangspunkt des Buches mit Textbeiträgen von Roland Scotti, Stefan Zweifel u.a. ist der gleichnamige Kino-Dokumentarfilm von Heinz Bütler.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.