Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Gartenkunst: Literatur und Inspiration
| | zurück zur Liste

The Invention of The Western Garden. Die Geschichte einer Idee.

Von Matteo Vercelloni. Glasgow 2010.

24 x 30 cm, 288 S., zahlreiche farb. und s/w-Abb., geb.
Schon im alten Hebräisch gibt es das Wort »gan'eden«, im alten Griechisch ist vom »paradeisos« die Rede. Hier liegen die Wurzeln der Idee, ein »Paradies auf Erden« mit Hilfe von Pflanzungen und Einzäunungen zu errichten. Der Autor des vorliegenden Bandes fragt, wie die Idee des Gartens entstand und sich veränderte, er gibt Beispiele, zeigt Pläne und Bilder aus 2000 Jahren Geschichte des Gartens und Landschaftsparks. Die Reise beginnt bei den Gärten der Italienischen Renaissance, bis heute repräsentiert durch den Park von Belvedere im Vatikan von Donato Bramante, dessen Idee sich über ganz Europa ausbreitete. Unter Ludwig XIV. entstanden Versailles, die Tuilerien und Fontainebleau als Symbole königlicher Macht. Der Parcours erstreckt sich dann von den Englischen Gärten des 18. und 19. Jahrhunderts - darunter Hyde Park und Buckingham Palace in London - über die Gärten und Parks Nordamerikas, die am Rande der Städte für jedermann geschaffen wurden bis hin zu den heutigen urbanen Refugien, die teils auf aufgegebenen Fabrikflächen oder Bahnlinien entstanden, wie z.B. die High Line in New York. (Text engl.)
Versand-Nr. 704571
Statt 49,95 € nur 9,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten