Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Gartenkunst: Literatur und Inspiration
| | zurück zur Liste

A Natural History of English Gardening 1650-1800. Naturgeschichte des Gärtnerns in England.

Von Mark Laird. London 2015.

25 x 29 cm, 448 S., 400 Abb., davon 300 farbig, geb.
Inspiriert durch den wegweisenden Naturforscher Gilbert White, der Naturgeschichte als übergreifende Erforschung kultureller und natürlicher Gemeinschaften begriff, fördert der Autor dieses faszinierenden Bandes längst vergessene historische Ereignisse zu Tage, die die Kultur des Gartenbaus der frühen Moderne nachhaltig beeinflusst haben. Dazu gehören neben klimatischen Studien auch Untersuchungen zum Lebenszyklus des Schmetterlings u.v.m. Solche wissenschaftlichen Fragestellungen nach Ordnungen in der Natur sind unverzichtbar für die Erforschung von Gärtnerei und Landwirtschaft. Mark Laird folgt einer ganzen Reihe klimatischer Ereignisse von der »kleinen Eiszeit« des Winters 1683 bis zum trockenen vulkanischen Sommer von 1783, um die Vorgehensweise der Gärtner und Bauern jener Zeit, aber auch die Rolle von Amateuren in wissenschaftlichen Disziplinen und den Beitrag von Frauen als praxisnahe Naturforscherinnen zu untersuchen. Er schöpft aus einem großen Reichtum von visuellen und literarischen Quellen - Gemälde, Druckgrafiken, Gedichte, Essays und Briefe - sowie aus ganz prosaischen Dingen wie Haushaltslisten oder Rechnungen. Laird transformiert fundamental unser Verständnis nicht nur englischen Gärtnerns und Landwirtschaftens als einer machtvollen kulturellen Leistung. (Text engl.)
Versand-Nr. 709506
37,80 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten