0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Man darf auch weben was man nicht sieht. Die Teppiche von Dieter Roth und Ingrid Wiener.

Hg. Karin Schick u.a. Katalog, Davos 2008.

21,5 x 30,5 cm, 248 S., 293 Abb., davon 239 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 401200
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Das Werk Dieter Roths ist vielfältig und vereint souverän Literatur, Zeichnung, Skulptur, Druckgrafik, Buchkunst und Neue Medien. Zwischen 1974 und 1998 entstanden in Zusammenarbeit mit der österreichischen Künstlerin Ingrid Wiener - und anfänglich mit Valie Export - auch fünf gewebte Wandteppiche. Das vorliegende Buch führt erstmals die Teppiche zusammen und zeigt auch die Materialien, die zu dem fast 25 Jahre überspannenden Projekt gehören: Zeichnungen, Fotografien, Briefe und »Flachen Abfall« wie Quittungen und Verpackungen. Die Gobelins tragen unterschiedliche Bedeutungen in sich: Sie sind Konzept und Umsetzung, Idee und Interpretation, sie umarmen das persönliche Leben und die Gegenstände des Alltags, machen Kommunikation anschaulich, sind Erzählungen und gewebte Zeit, Zeugen eines künstlerischen Prozesses und Sinnbilder gemeinschaftlicher Kreativität. (Text dt., engl.)



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.