0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Kunstverwaltung. Bau- und Denkmal-Politik im Kaiserreich.

Hg. Ekkehard Mai u.a.

16 x 23 cm, 491 S., zahlr. s/w-Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 431940
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der vorliegende Band präsentiert die Forschungsergebnisse eines Projektkreises, der sich mit der deutschen Kunstpolitik als Teil der staatlichen Kulturpolitik von 1871 bis 1918 beschäftigt einschließlich der vorbereitenden sechziger Jahre. Die offizielle Pflege, Gestaltung und auch Vermittlung von Kunst unterlag im Kaiserreich einem wachsenden staatlichen Organisationswillen, der zunehmend von Wilhelm I. zu Wilhelm II. die Züge eines persönlichen Regiments zeigte. Die Themenschwerpunkte des Buches (politische Verfassungsgeschichte in ihren Folgen für die Kunst und die Kunstpolitik, Kunstförderung unter dem Einfluss von Industrialisierung und sozialem Wandel) werden anhand zahlreicher Beispiele behandelt.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.