Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Supersonderangebote: Viele Angebote zu einem besonders günstigen Preis
| | zurück zur Liste

Shomei Tomatsu. Chewing Gum and Chocolate.

Hg. Leo Rubinfien, John Junkerman. Heidelberg 2014.

24 x 29 cm, 216 Seiten, 125 Duplex-Abb., Halbleinen.
Shomei Tomatsu, einer der herausragenden japanischen Fotografen des 20. Jahrhunderts (1930 - 2012), hat wie kein anderer das Bild vom Nachkriegs-Japan geprägt. Seine Betrachtung beginnt bei den Verwüstungen durch die Atombombe in Nagasaki und fokussiert später auf die Spannungen zwischen traditioneller japanischer Kultur und zunehmen der Verwestlichung. Seit den späten 1950er-Jahren zeigt Tomatsu die gewaltigen Auswirkungen der Besatzung durch die amerikanischen Sieger. Er betitelte seine Fotoserie zunächst auch »Occupation« (Besatzung), benannte sie aber später nach den Süßigkeiten, die die US-Soldaten den japanischen Kindern schenkten: »Chewing Gum and Chocolate« - süß und süchtig machend, doch ohne nachhaltigen Nährwert. Diese Werkgruppe wurde noch nie zuvor in einem Band zusammengefasst, obgleich viele seiner ikonischen Bilder aus dieser Arbeit stammen. Shomei Tomatsu war führendes Mitglied der Agentur Vivo. Er nahm an der bahnbrechenden Ausstellung »New Japanese Photography 1974« im MoMA, New York, teil. 2011 widmete ihm das Nagoya City Art Museum eine umfassende Retrospektive. Unter seinen zahlreichen Auszeichnungen war der Japan Art Grand Prix 1999.
Versand-Nr. 650820
Statt 48,00 € nur 14,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten