Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Supersonderangebote: Viele Angebote zu einem besonders günstigen Preis
| | zurück zur Liste

Ferdinand Hodler. Die Heilige Stunde.

Von Karin Rhein. Schweinfurt 2015.

22 x 26 cm, 96 S., durchg. farb. und s/w-Abb., pb.
Zwischen 1906 und 1911 arbeitete Ferdinand Hodler unter dem Titel »Heilige Stunde« teilweise zeitgleich an verschiedenen Gemäldeversionen, die in klarer und rhythmischer Anordnung zwei, vier und sechs Frauenfiguren auf einer Rasenbank zeigen. Es gibt zwischen diesen Bildern viele Gemeinsamkeiten, die interessante Aufschlüsse über den Arbeitsprozess und die Komposition der einzelnen Gemälde geben. Die vorliegende Publikation nimmt die zweifigurige Fassung als Ausgangspunkt, um über diesen Werkzyklus von Hodler mehr zu erfahren. Eine Spurensuche, die Hodlers Stellung als einflussreicher Künstler und Exponent einer spätsymbolistischen Kunstauffassung belegt. Das von Hodler transportierte pantheistische Naturgefühl hat hierbei eine lange kunsthistorische Tradition, die in den Texten zusätzlich beleuchtet wird. Der schöne Band zeigt auch eine Auswahl an Zeichnungen, die seine Arbeitsweise belegen, und macht mit einigen Selbstzeugnissen vertraut. Eine äußerst lesenswerte Studie zu einem der wichtigsten Künstler an der Schwelle zur Moderne.
Versand-Nr. 1076655
Statt 19,95 € nur 7,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten