0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Musterbuch des Giovannino de Grassi. Faksimile und Kommentarband.

14. Jahrhundert, Biblioteca Civica »Angelo Mai«, Bergamo; ms. VII. 14. Faksimile Verlag Luzern 1998.

17 x 22,7 cm, 62 S., mit Kommentarband, in Buchkassette, lim. (999 Expl.)

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 199141
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der Baumeister des Mailänder Doms schuf Ende des 14. Jahrhunderts das Vorlagenbuch, bedeutendstes Beispiel spätgotischer italienischer Kunst. 77 realistische Zeichnungen exotischer Tiere aber auch Menschen in typischen Haltungen, sowie 24 Buchstaben höchster Güte dienten vielen Künstlern als Vorlage. Das Musterbuch des Giovannino de Grassi wurde vom Faksimile Verlag in bewährter Qualität faksimiliert. Alle 62 Seiten des im ausgehenden 14. Jahrhundert am Hofe der Visconti entstandenen Codex werden im Originalformat von 18,6 x 26 cm bis 17 x 22,7 cm faksimiliert. Alle 77 Zeichnungen und die 24 Buchstaben des Alphabets werden originalgetreu wiedergegeben. Alle Blätter sind dem Original entsprechend einzeln randbeschnitten; die Lagen wurden wie im Mittelalter von Hand und ohne Verwendung von Leim geheftet. Der Einband ist eine getreue Nachbildung des Originaleinbandes aus steifem Karton. Die Gesamtedition, bestehend aus Faksimileband mit Umschlagtasche und Kommentarband, wird in einer repräsentativen Buchkassette geliefert. Im wissenschaftlichen Kommentarband wird jede der Miniaturen und auch das prachtvolle gotische Alphabet genauestens analysiert. Das Schaffen Giovanninos wird ebenso beleuchtet wie dessen bedeutende Ausstrahlung auf die Kunst des 15. und 16. Jahrhunderts. Ein Beitrag beschäftigt sich auch mit der erst kürzlich erfolgten Restaurierung der Handschrift. Die Beiträge stammen von Orazio Bravi, Direktor der Bibliothek »Angelo Mai«, Bergamo, von Maria Grazia Recanati von der Accademia Carrara, sowie von Maria Grazia Vaccari und Letizia Montalbano.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.