0 0

Pioniere des Comics. Eine andere Avantgarde.

Hg. Alexander Braun, Max Hollein. Katalog, Schirn Kunsthalle Frankfurt 2016.

24 x 31 cm, 256 S., 400 Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 754021
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Comics entstanden um 1897 in Form von farbigen Sonntagsbeilagen in den großen amerikanischen Tageszeitungen. Sie erreichten als erstes bebildertes Massenmedium zig Millionen Leser pro Tag und setzten sich sofort an die Spitze der Unterhaltungsindustrie. Lange wurde übersehen, wie innovativ und experimentell die frühen Comic-Pioniere waren und dass sich ihre Arbeiten häufig auf Augenhöhe mit der künstlerischen Avantgarde der Zeit befanden. Winsor McCay nahm ab 1905 den Surrealismus vorweg, so wie George Herriman in Krazy Kat ab 1913 Aspekte des Absurden Theaters etablierte. Cliff Sterretts Szenarien der späten 1920er-Jahre erinnern an expressionistische Stummfilme, während Frank O. King mit Gasoline Alley das Erzählen in Echtzeit probierte. Lyonel Feininger nicht zu vergessen, der 1906/07 mit zwei Comicserien seinen Weg zur künstlerischen Unabhängigkeit beschritt.
Von Roy Thomas. Köln 2017.
40,00 €
Hg. Paul Buhle. New York 2008.
Statt 29,95 €*
nur 7,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Dan Mazur, Alexander Danner. London ...
Statt 39,95 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Annie Cohen-Solal u.a. Wien 2014.
Statt 49,90 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Fritz Eycken. Leipzig 2012.
Statt 12,90 €
vom Verlag reduziert 7,90 €



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.