0 0

Loriot. Der ganz offene Brief.

Hg. Susanne von Bülow. Hamburg 2014.

14,5 x 22 cm, 272 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 673820
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


»Loriot ist der Größte. Wenn nicht der Einzige.« (Die Zeit) »Wer da glaubt, als Großstädter komme man in den Genuss einer vollendeten Zivilisation, der irrt sich.« (Loriot). In den Jahren 1957-1961 erschien in der Zeitschrift QUICK die Kolumne »Der ganz offene Brief«. Der Autor: ein gewisser Loriot. In Text und Bild zeichnete der junge Autor ein Sittengemälde der jungen Bundesrepublik zwischen Wirtschaftswunder, Verordnungsdschungel und Moralinsäure. Von Hosenkauf und Geschlechterkampf über die Methoden der Werbewirtschaft, den Massentourismus und Fragen der Innen- wie der Außenpolitik bis hin zum deutsch-deutschen Verhältnis und dem von Herr und Hund: In seinen »Ganz offenen Briefen« zeigte Loriot schon vor sechzig Jahren seine Beobachtungsgabe, Fabulierkunst und Weitsicht. Dieser Band versammelt Loriots Briefe nun erstmals und vollständig in einem Buch. Eine Entdeckung!
Neuausgabe. Zürich 2020.
219,00 €
Von Beatrix Langner. München 2019.
Statt 27,95 €
vom Verlag reduziert 9,95 €
Von Uli Stein. Oldenburg 2020.
10,00 €
Von Joel Levy. Kerkdriel 2020.
9,95 €
Von Hans-Ulrich Kessler. Berlin 2014.
Statt 9,90 €*
nur 1,99 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Crystal Tai, Francie Healey. Berlin ...
19,99 €

Telefonnummer Kundenservice

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.