0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Tom Wolfe. The Electric Kool-Aid Acid Test. Signierte Ausgabe.

Mit Fotografien von Ted Streshinsky, Lawrence Schiller. Köln 2016.

24 x 34 cm, 356 S., zahlr. Abb., geb. in geprägtem Schuber, lim. auf 1.768 Ex., signiert von Tom Wolfe.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 786730
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Im Jahre 1964 brachen der berühmte Schriftsteller Ken Kesey und seine Kommune zu einer »Transkontinentalen Bustour« durch Amerika auf, die von San Francisco nach New York führen und den Geist der psychedelischen Revolution im ganzen Land verbreiten sollte. On the road mit dabei: ein ganzer Kanister voll mit reinem LSD. Keseys Promo-Trip für bewusstseinserweiternde Drogen in Gesellschaft seiner »Merry Pranksters« bildet das Kernstück von The Electric Kool-Aid Acid Test von Tom Wolfe, dem Wunderkind der New-Journalism-Bewegung. Der Text, der ebenso als Klassiker der amerikanischen Literatur wie der Hippiebewegung gilt, bietet eine einzigartige Innenschau der Counterculture im Amerika der Sechzigerjahre und dokumentiert die medialen Schockwellen, die diese lysergsäuregeschwängerte Rebellion auslöste. Diese von Tom Wolfe signierte Collectors Edition enthält eine gekürzte Fassung des Electric Kool-Aid Acid Test in traditionellem Hochdruck neben Faksimile-Nachdrucken von Wolfes Manuskriptseiten sowie Ken Keseys Gefängnistagebüchern, Flugblättern und Untergrundzeitschriften der damaligen Zeit. Eingeflochten in die Prosa und andere Dokumente sind Bildstrecken von Ted Streshinsky, der Wolfe begleitete, als er für die New York Herald Tribune berichtete, und Lawrence Schiller, dessen Berichterstattung über die LSD-Szene für das Magazin Life Wolfe zum Schreiben seiner Geschichte inspirierte. Diese Fotos - neben denen anderer Bildreporter, die die Szene dokumentierten - zeichnen ein lebendiges Bild der Gegenkultur, die den Hintergrund für Wolfes Buch bildete: LSD-Partys in Hollywood, die von Hippies bevölkerten Straßen des Bezirks Haight-Ashbury in San Francisco, die verlassene Kuchenfabrik, in der sich die Pranksters häuslich eingerichtet hatten, und die berüchtigten »Acid-Tests« mit Kool-Aid und allem, was dazugehörte. (Text engl.)
Von Dirk Husemann. Stuttgart 2008.
Statt 22,95 €*
nur 5,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Eva Eberwein, Fotografien von ...
29,95 €
Berlin 2015.
13,95 €
Ausgewählt und mit einem Nachwort ...
7,00 €
Von Ursula Voß. Berlin 2016.
16,80 €
Ungekürzte Lesung mit Matthias Ponnier. ...
10,00 €



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.