0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Wie deutsch ist die deutsche Kunst? - Eine Streitschrift.

Wie deutsch ist die deutsche Kunst? - Eine Streitschrift.

Von Werner Hofmann.

17 x 24 cm, 128 S., 40 Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 131644
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Gab und gibt es so etwas wie das »Deutsche« in der Kunst oder ist dies nur ein Phantom, ein Mythos? Der Autor zeigt die widersprüchlichen Ansichten zu diesem Thema auf. So stellt er beispielsweise den schockierenden Standpunkt des französischen Kunsthistorikers und Publizisten Jean Clair vor, der meint, daß die SS-Rune direkt aus dem Formengut des Expressionismus hervorgegegangen sei und die Position vertritt, daß die deutsche Moderne ein »Fortschritt des Bösen« sei. Der international renommierte, aus Österreich stammende Kunsthistoriker Werner Hofmann hat zahlreiche, meist sehr bekannte Werke deutscher Künstler des 19. und 20. Jhs. auf ihr angebliches »Deutsch«-Sein hin untersucht. Seine genauen Beobachtungen und die Auseinandersetzung mit den Meinungen lebender und verstorbener Kunstschaffender und -kritiker lassen das Buch zu einem spannenden Lesestoff für jeden auch polotisch interessierten Kunstfreund werden. Zahlreiche Bildillustrationen machen die Untersuchungen des Autors nachvollzieh- und überprüfbar.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.