0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Vor einem Bild.

Vor einem Bild.

Von Georges Didi-Huberman.

14,5 x 22,3 cm, 304 S., mit Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 161713
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Was sehen wir, wenn wir in einem Museum oder in einer Kirche ein Gemälde betrachten? So einfach, wie diese Frage klingt, läßt sie sich nicht beantworten. Einen vermeintlich reinen Blick auf das Kunstwerk nämlich gibt es nicht, was wir sehen, hängt immer auch davon ab, was wir wissen. Seit sie im 16. Jahrhundert von Vasari erfunden worden ist, produziert die Kunstgeschichte als Wissenschaft jene Kategorien und Begriffe, die sich unbemerkt zwischen unser Auge und das Bild schieben. Als sich Erwin Panofsky in unserem Jahrhundert daranmachte, die Kunstgeschichte als Wissenschaft zu erneuern, unternahm er auch einen Versuch, die Grenzen zwischen Sehen und Wissen klarer zu konturieren. Aber vielleicht bedarf es tatsächlich der theoretischen Anleihen bei Freud, um den unverstellten Blick auf das Bild, wie er vor Vasari noch möglich war, zurückzugewinnen.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.