Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
| | zurück zur Liste

Tronies. Das Gesicht in der frühen Neuzeit.

Hg. Dagmar Hirschfelder, Léon Krempel. Berlin 2013.

21 x 26 cm, 160 Seiten, 74 Abb., 15 farbig, geb.
In der Frühen Neuzeit wird die Faszination für das menschliche Gesicht als Ausdrucksträger und »Spiegel der Seele« greifbar. Diese neue Sensibilisierung manifestiert sich in den Charakterköpfen - so genannten Tronies, die Meister wie Rembrandt, Frans Hals, Vermeer u.a. niederländische Künstler im 17. Jahrhundert schufen. Ausgehend von den Ergebnissen der jüngsten Tronie-Forschung wird das Phänomen in diesem Band in den Kontext des historischen Diskurses zum menschlichen Gesicht und seiner Wahrnehmung gestellt, auf Grundalge eines am 4. Februar 2011 im Haus der Kunst, München, veranstalteten internationalen Symposiums. Der Blick richtet sich auf Kunsttheorie und Literatur sowie auf Selbstzeugnisse der Frühen Neuzeit. Die stärker kunsthistorisch ausgerichteten Beiträge behandeln von der Forschung bislang nicht berücksichtigte Fragen; neu diskutiert werden die langfristige Entwicklung und Veränderung der Bildaufgabe, ihre Rezeption sowie individuelle künstlerische Herangehensweisen. Mit Beiträgen von Arianne Baggerman, Peter Black, Rudolf Dekker, E.M.P. van Gemert, Dagmar Hirschfelder, Thomas Kirchner, León Krempel, Jan Muylle, Jan Nicolaisen.
Versand-Nr. 625140
59,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten