Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
| | zurück zur Liste

The Imaginary Orient. Fantastischer Orient. Exotische Gebäude des 18. und 19. Jahrhunderts in Europa.

Von Stefan Koppelkamm. Stuttgart 2014.

24 x 30 cm, 192 Seiten, 280 Abb., geb.
Im 18. Jahrhundert verbreitete sich die Idee der Landschaftsgärtnerei in Europa. Die Geometrie des Barock-Gartens wurde zugunsten eines »natürlichen« Stils aufgegeben. Gleichzeitig wurde der Garten ein »Land der Illusionen« mit ägyptischen Grabmälern, türkischen Moscheen und chinesischen Pagoden. Das spezielle Interesse an einem märchenhaften China ebbte im 19. Jahrhundert ab und wurde, bedingt durch die Expansionspolitik der europäischen Kolonialmächte, abgelöst durch neue exotische Moden. Villen und extravagante Sommerresidenzen wurden nun im orientalischen Stil gebaut. In Brighton ließ sich Prinzregent George einen indischen Palast errichten, der würtembergische König Wilhelm ein maurisches Refugium in Bad Cannstatt. Kenntnisreich und tiefgründig führt Stefan Koppelkamm durch einen Streifzug durch herausragende exotische Gebäude im Europa des 18- und 19. Jahrhunderts. (Text engl.)
Versand-Nr. 658537
68,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten