0 0

Selbstbild ohne Selbst - Dekonstruktion eines Genres in der zeitgenössischen Kunst.

Von Martina Weinhart. Berlin 2003.

17 x 24 cm, 290 S., 52 s/w-Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 238082
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Martina Weinhart untersucht das zeitgenössische Selbstporträt vor dem Hintergrund seiner langen Tradition. Ausgehend von der Frage nach der Legitimitation der Selbstdarstellung im späten 20. Jahrhundert geht die Autorin der Frage nach, inwieweit das Genre durch die Diskurse der postmodernen Philosophie an seine Grenzen gelangt ist. Vor allem die Kritik des modernen Subjektsbegriffs durch Derrida, Foucault und Barthes, musste zu einer Krise der Selbstdarstellung führen. In konkreten Analysen ausgewählter Werke unterschiedlicher verfolgt sie den »Neubeginn« dieses Genres seit den späten 1970er Jahren.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.