Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
| | zurück zur Liste

Selbstbild ohne Selbst - Dekonstruktion eines Genres in der zeitgenössischen Kunst

Von Martina Weinhart. Berlin 2003.

17 x 24 cm, 290 S., 52 s/w-Abb., pb.
Martina Weinhart untersucht das zeitgenössische Selbstporträt vor dem Hintergrund seiner langen Tradition. Ausgehend von der Frage nach der Legitimitation der Selbstdarstellung im späten 20. Jahrhundert geht die Autorin der Frage nach, inwieweit das Genre durch die Diskurse der postmodernen Philosophie an seine Grenzen gelangt ist. Vor allem die Kritik des modernen Subjektsbegriffs durch Derrida, Foucault und Barthes, musste zu einer Krise der Selbstdarstellung führen. In konkreten Analysen ausgewählter Werke unterschiedlicher verfolgt sie den »Neubeginn« dieses Genres seit den späten 1970er Jahren.
Versand-Nr. 238082
49,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten