Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
| | zurück zur Liste

Privat. Terror des Zurschaustellens.

Hg. Martina Weinhart, Max Hollein. Katalog, Schirn Kunsthalle Frankfurt 2012/13.

24 x 32 cm, 240 Seiten, 300 meist farb. Abb., pb.
Privatsphäre - was ist das? Der Ausdruck »privat« scheint heute kaum mehr anwendbar, in Zeiten, da alles auf Facebook gepostet wird, vom aktuellen Beziehungsstatus bis zu intimen Bildern. Exhibitionismus und Voyeurismus sind die sozialen Strategien unseres Lebens. Zahlreiche zeitgenössische Künstler gehen im vorliegenden Buch und der gleichnamigen Ausstellung in der Frankfurter Schirn dem Thema der schwindenden Privatsphäre und dieser »Öffentlichkeit des Intimen« nach. Mit Arbeiten von den Spezialistinnen des künstlerischen Exhibitionismus und Voyeurismus wie etwa Sophie Calle oder Tracy Enim und Nan Goldin bis zu den jüngeren Positionen etwa von Peter Piller, den Arbeiten von Hans-Peter Feldmann oder den jüngsten online-Schikane-Dokumenten von Ai Weiwei. Gleichzeitig Positionen, welche die Bedrohung durch den Verlust der Privatsphäre thematisieren, häufig mit im Netz (wo sonst?) gefundenem Material. Ein hochaktuelles Thema in einer viel gelobten Ausstellung (»Die starke Ausstellung« Spiegel online) - der Katalog empfehlenswert! Mit Texten u.a von Boris Groys und Jan Verwoert sowie Interviews u.a. mit Peter Piller. (Text dt., engl.)
Versand-Nr. 597368
31,92 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten