Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
zurück zur Liste

Oskar Schlemmer. Briefe, Texte, Schriften.

Ausgew. von Elke Beilfuß. Weimar 2014.

12 x 21 cm, 144 Seiten, pb.
Oskar Schlemmer nimmt 1919 das Bauhaus in Weimar noch aus der Ferne wahr, er selbst ist damals in Stuttgart. Gropius lädt ihn ein, an das Bauhaus zu kommen und stellt ihm ein eigenes Atelier in Aussicht. Es dauert, bis Schlemmer sich entscheidet. Im November 1920 zögert er noch: »Weimar, Bauhaus. Gropius lädt mich dringend ein, zu kommen. [...] Was tun?« Doch schon Ende des Monats schreibt er aus Weimar an seine Gattin: »Steht gut für das Bauhaus! (...) Alle hier nehmen mein Kommen für so endgültig und selbstverständlich, dass ich selbst nichts anderes mehr denke. Es kann sehr schön werden hier.«
Versand-Nr. 677655
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kunstgeschichte

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten