Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
| | zurück zur Liste

Museum Goch: Täglich geöffnet.

Hg. Stephan Mann.

17 x 24,5 cm, 150 S. 148 farbige Abb., geb.
Petersberg 2006. Das Buch richtet sich an alle Museumsliebhaber. Es ist ein Rückblick auf 15 Jahre Museum Goch. Das Museum Goch wurde 1991 als städtisches Museum gegründet. In seiner Sammlung korrespondieren die spätgotischen Skulpturen der Kunstlandschaft Niederrhein mit den Werken der neugotischen Bildhauerwerkstatt Ferdinand Langenberg ebenso wie mit einer Sammlung von Gemälden Eduard von Gebhardts. Dieser thematischen Gegenüberstellung von Gotik und Historismus steht das Interesse für die aktuelle Kunst gegenüber, denen sich das Haus sowohl in seiner Sammlung als auch in seinem Ausstellungsprogramm intensiv widmet. Die lebendige Vermittlung der Kunst- und Kulturgeschichte lässt das Museum zu einem offenen und interdisziplinären Forum für die unterschiedlichsten Fragen der Gegenwart werden, die das Museum im intensiven Dialog mit den Künstlern mit den unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen führt. Das Buch beschreibt die unterschiedlichen Aspekte dieses jungen Museums über den klassischen Sammlungsführer hinaus in seiner Intention, kulturelle Identität als spannende Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart zu vermitteln. In diesem Sinne veranschaulicht das Buch auch die Idee eines Museumskonzepts jenseits verstaubter Museumsideologien und reiner Eventkultur.
Versand-Nr. 372242
7,68 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten