Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher zur Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft
| | zurück zur Liste

Die weibliche und die männliche Linie. Geschlechterverhältnis in Kunst und Theorie der Avantgarde.

Hg. Susanne Deicher. Berlin 1993.

259 S., 85 Abb., pb.
Theorien über weibliche und männliche Elemente in der Kunst und über die vermeintlich sexuellen Grundlagen der Kunstproduktion wurden Anfang des 20. Jhs. in ganz Europa formuliert. Abstrakten Formen wurde eine Bedeutung zugeordnet. Linien und Flecken wurde eine Bedeutung zugeordnet. Linien und Flecken erhielten ein Geschlecht. Der Band behandelt Theorien von Klimt, Mondrian, Klee, Arp, Boccioni, Balla u.a.
Versand-Nr. 55506
Originalausgabe 22,00 € als Sonderausgabe* 12,95 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten