0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Friedrich Karl Gotsch (1900-1984). Gemälde.

Katalog, Kunsthalle Mannheim 1998.

24 x 28 cm, 102 S., 63 Farbtafeln, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 306010
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der norddeutsche Künstler Friedrich Karl Gotsch (1900-1984) gehört zu den Expressionisten der zweiten Generation, die eher als expressive Realisten zu bezeichnen sind. Bevor er in Dresden von 1920 bis 1923 erst Schüler von Otto Hettner, dann von Oskar Kokoschka wurde, war er in Kiel Schüler von Hans Ralfs. Die Publikation untersucht das Werk des Künstlers im Hinblick auf die Vorbilder und Einflüsse der Vorgängergenerationen und Malerkollegen. In verständlichen Texten, die sich eng an der Vita des Künstlers orientieren, wird die Prägung seines Werkes durch vor allem die Maler der »Brücke« sowie Kokoschka, Nolde und Munch und auch die Alten Meister beleuchtet. Der umfangreiche Abbildungsteil macht dies sinnlich erfahrbar und bezeugt zudem die besondere Ausstrahlung der Gemälde (Landschaften, Portraits, Bibelszenen, Selbstportraits) sowie die Entwicklung des Künstlers zur Abstraktion. Denn im Rückgriff auf Vorbilder der Kunstgeschichte erarbeitet er sich eigene bildnerische Mittel und eine durchaus eigenständige Position.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.