0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Georg Asam. Ölmaler und Freskant im barocken Altbayern.

Von Eva Langenstein.

20,5 x 15,5 cm, 96 S., viele Abb., teils in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 306231
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

München u.a. 1986. Georg Asam, der Vater der Gebrüder Asam, war ab 1683 in Bayern als Freskomaler und Stukkator tätig. Er ist zu den Wegbereitern der Deckenmalerei nach dem Dreißigjährigen Krieg zu zählen, die die Grundlage für die Blüte des bayerischen Fresko im 18. Jh. legten. Die umfangreichen Freskenzyklen in den Klosterkirchen von Benediktbeuern und Tegernsee gehören zu den bedeutendsten sakralen Deckengemälden Ende des 17. Jhs. in Altbayern. Von großem künstlerischem Wert ist die Ausstattung von Schloß Schönach, das noch zehn freskierte Gemächer und einen prunkvoll gemalten und stuckierten Festsaal enthält. Georg Asam stand im Schatten seiner Söhne Cosmas Damian und Egid Quirin, deren Wirken als Architekten erstmals in eigenen Publikation - ebenfalls in dieser Reihe - gesondert gewürdigt wird.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.