0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Sprachbilder als Kunst. Friedrich Nietzsche in den Bildwelten von Edvard Munch und Giorgio de Chirico.

Berlin 2008.

17 x 24 cm, 300 S., 65 Abb., davon 24 in Farbe, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 403555
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Friedrich Nietzsche hat mit seiner philosophischen Kunstprosa die Bildthemen und Bildsprache von Edvard Munch und Giorgio de Chirico maßgeblich geprägt. Anneliese Plaga veranschaulicht erstmals die Übertragung philosophischer Sprachbilder von Nietzsche in die Kunst. Sowohl Munch als auch de Chirico identifizierten sich mit Nietzsche. Geleitet von seinen philosophischen und kunsttheoretischen Überlegungen haben beide Maler die Irritationen der Moderne gestaltet. Während Munch Angst, problematische Geschlechterbeziehungen und die Sehnsucht nach einem gesunden Leib thematisierte, suchte de Chirico Chaos und Labyrinth des Daseins in paradoxen Schatten, irrationalen Perspektiven und abschüssigen Bühnen Ausdruck zu verleihen. Nietzsche hat die Kunst als Stimulans und Ermöglicherin des Lebens gefeiert. Munch und de Chirico haben seine wirkungsreichen Sprachbilder in ihrer jeweiligen Bildsprache neu interpretiert.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.