0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Paul Klee - Tod und Feuer - Das Spätwerk 1933-1940.

Hg. Fondation Beyeler u. Sprengel Museum, 2003.

23 x 28 cm, 200 S., 120 Abb. davon 85 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 247600
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Im Dezember des Jahres 1933 verlässt Klee nach seiner Entlassung von der Düsseldorfer Akademie Deutschland und begibt sich nach Bern ins Exil. Sein Schaffen hat zu diesem Zeitpunkt bereits intensiv auf die völlig geänderte Situation nach der Machtergreifung der Nazis reagiert. Der Koloristische Zauber der Düsseldorfer Zeit weicht einer schrofferen Arbeitsweise, die dem Innig Formvollendeten mißtrauisch gegenüber steht. Eine 1936 als unheilbar diagnostizierte schwere Erkrankung macht aus dieser reichen Kunst der Krise vollends eine angekündigte Kunst der «letzten Dinge». Nachdem die Produktion 1936 beinahe erlischt, entsteht ab 1937 das eigentliche Spätwerk. Text dt./eng.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.