Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

The Art of Not Making. The New Artist. Artisan Relationship.

Von Michael Petry. London 2011.

208 S., Abb.?, geb.
Kann ein Künstler behaupten, ein Werk ist von ihm, obwohl es für ihn von jemand anderem hergestellt worden ist? Und wenn nicht, wer ist dann Autor eines solchen Werks? Und: Was ist der Unterschied zwischen einem Kunstwerk und einem ausgeführten Werk? Der Autor des vorliegenden Bandes verfolgt solche Fragen, indem er die Konzepte von Autorschaft, künstlerischer Originalität, handwerklichem Können und kreativem Akt untersucht. Erkennbar wird, dass handwerkliche oder industrielle Produktion oft hinter hervorragenden Kunstwerken stecken, dass diese also von ihrem Autor vielleicht niemals angefasst worden sind. »Die Kunst des Nicht-Selbermachens« beherrschen u.a. Grayson Perry, Ai Weiwei, Matthew Barney, Chris Burden und Louise Bourgeois besonders, ihre Werke sind im Fokus dieser Untersuchung. Interviews mit den ausführenden Produzenten von Kunstwerken erhellen, dass die Zusammenarbeit zwischen dem originellen Kopf und dem kongenialen »Hersteller« zu äußerst exquisiten Kunstwerken führen können. (Text engl., Thames & Hudson)
Versand-Nr. 517020
46,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten