Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Rudolf Hausner. ICH bin ES. Sammlung Würth und Leihgaben.

Katalogbuch, Museum Würth, Künzelsau 2014.

22,5 x 28 cm, 152 Seiten, zahlr. farbige Tafeln u. Abb., Leinen.
Rudolf Hausner gehört als Mitbegründer des Phantastischen Realismus zu den wichtigen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Anlässlich seines 100. Geburtstages in diesem Jahr richtet das Museum Würth in Künzelsau eine groß angelegte Retrospektive aus, die Hausners gesamtes künstlerisches Spektrum aufzeigt. Der umfangreiche Katalog mit Texten von Carl Aigner, Matthias Marks und Dieter Ronte, ergänzt durch persönliche Erinnerungen von Anne Hausner und Xenia Hausner präsentiert den Rundgang durch Hausners Werk. Wichtigstes Instrument seiner künstlerischen Identität ist die Figur des »Adam«, denn: »was immer im Bild geschieht, es muß jemand gegenwärtig sein, dem es widerfährt, kein bloßes Zentrum, sondern eine Gestalt, eine Physiognomie, ein alter ego des Malers, ein Versuchsobjekt als Subjekt des Bildes«. Hausner benutzt die mythische Gestalt des Adam, um in ihm sein eigenes Selbst- und Weltverständnis, sein »Adam-Bewußt-sein«, wie er es nennt, zu manifestieren. »Adam« ist sowohl der jedermann geläufige Name des biblischen ersten Menschen als auch das hebräische Wort für den Menschen schlechthin, mit dem sich Hausner identifiziert. Die Serie der Adam-Bilder wurde von Hausner wiederholt als »Entwicklungsroman in Fortsetzungen« charakterisiert, der ihn Zeit seines Lebens »wie ein innerer Monolog« begleitete.
Versand-Nr. 694355
30,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten