0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Max Lingner. Das Spätwerk 1949-1959. Chronik, Aufsätze, Erinnerungen, Dokumente.

Hg. Thomas Flierl. Berlin 2013.

24 x 30 cm, 222 S., durchg. farb. und s/w-Abb., teils ausklappbare Seiten, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 1143905
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Als Max Lingner im März 1949 aus Frankreich nach über zwanzigjährigem Exil nach Deutschland zurückkehrte, stießen seine Erfahrungen bei der künstlerischen Gestaltung engagierter Zeitungen und Zeitschriften, die Dekorationen großer Volksfeste der Pariser Arbeiterschaft und schließlich seine Malerei in der SBZ/DDR zunächst auf große Resonanz. Doch die von der sowjetischen Besatzungsmacht und SED-Dogmatikern entfachte »Formalismus-Kampagne« sowie der Argwohn gegenüber »Westemigranten« gingen auch an Lingner nicht spurlos vorüber. Er machte Zugeständnisse und verlor an künstlerischer Kraft. Mit dem Porzellanfries am Haus der Ministerien schuf er in einer gewaltigen Anstrengung (1950-52) das Gründungsbild der DDR. Doch Auftraggeber und Künstler waren gleichermaßen enttäuscht. Das Buch handelt von der vertanen Chance einer Begegnung von Sozialismus und Moderne, von einem politischen Künstlerleben zwischen Volksfront und Staatssozialismus, von Anpassung und Verlust an künstlerischer Kraft, von Erschöpfung und Ernüchterung und vom Versuch der Selbstbehauptung. Eine ungemein aufschlussreiche und herausragend gestaltete Publikation. Mit einem umfangreichen Dokumentenanhang und mit Texten u.a. von Günter Feist, Eckhart Gillen und Harald Metzkes.
Katalog, Museum für Gegenwartskunst ...
Statt 29,95 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Boris von Brauchitsch. Berlin 2013.
Statt 24,95 €
vom Verlag reduziert 12,80 €
Hg. Gisela Vetter-Liebenow. Katalog, ...
Statt 24,50 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Katalogbuch, Kunstmuseum Basel 2014.
Statt 49,95 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
London 2006.
Statt 42,00 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Diana Tuit. London 2015.
Statt 12,95 €*
nur 6,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.