Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Leonid Sokov.

Skulptur / Malerei / Objekte / Installationen / Dokumente / Artikel

26 x 28,5 cm, 184 Seiten, 131 farb. u. zahlr. s/w-Abb., Leinen, Leseband.
Wer sich für mutige sowjetische Kunst interessiert und diesen Künstler noch nicht kennt, sollte aufhorchen: Leonid Sokov (Jg. 1941) wird der »Soz Art« zugerechnet, einer der wichtigsten Strömungen der sowjetischen nonkonformistischen Kultur, die sich ironisch mit den Versuchen des Regimes auseinandersetzte, jede Form künstlerischen Ausdrucks zu kontrollieren. Während einige Soz-Art-Künstler bestimmte gesellschaftliche Verhaltensweisen und die leere Autorität der Sowjetmacht untersuchten, befasste sich Leonid Sokov mit der Monotonie und den Entbehrungen des täglichen Lebens. Er wandte die Strategien der »Soz Art« auf einen weiteren kulturellen Kontext an, indem er traditionelle Bilder der russischen Kultur mit populärkulturellen Mythen sowohl des kommunistischen Russland als auch des kapitalistischen Amerika verband. Sokovs vielschichtige Wortspiele und Bildmetaphern vermitteln dem Betrachter einen tieferen Einblick in die zeitgenössische Kultur, Politik - und das Leben im Allgemeinen. Darüber hinaus ein sorgfältig gedruckter Kunstband! Mit Beiträgen von Boris Groys u.a. (Text engl.).
Versand-Nr. 609161
20,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten