Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Joseph Beuys in Basel. Band 3 Schneefall.

Hg. Dieter Koepplin. München 2012.

22,5 x 30 cm, 104 Seiten, 30 Tafeln in Farbe und Duotone, geb.
In Zeiten, da sich auch die zeitgenössische Kunstkritik häufig auf »name dropping« und die beliebte Marketingstrategie des »branding« reduziert, sind Erörterungen einzelner Werke von besonderer Wichtigkeit. Der Schweizer Kunsthistoriker Dieter Koepplin legt hier eine solche Arbeit über die im Kunstmuseum Basel aufbewahrte Skulptur »Schneefall« von Joseph Beuys vor. »Schneefall« aus dem Jahr 1965 ist eine der wenigen Skulpturen, die Beuys separat, als Einzelstück sozusagen, in die Öffentlichkeit entlassen hat. »Schneefall« besteht aus kargen Materialien, genau genommen aus drei Stämmen abgenadelter und entzweigter Weihnachtsbäume und einem Stapel rechteckig zugeschnittener Filzmatten. Beide Teile belegen künstlerisch die Nähe von Beuys zu Minimal Art und Arte Povera. Darüber hinaus thematisiert Schneefall aber speziell die Beuys'sche plastische Theorie von Wärme und Kälte sowie den Isolationscharakter von Filz im Hinblick auf Temperatur ebenso wie auf Klang. Eine sehr poetische Arbeit!
Versand-Nr. 595802
49,80 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten