Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Johnny Friedlaender. Radierungen.

Hg. Galerie Peerlings. Krefeld 1986.

30 x 37,2 cm, 168 S., 76 ganzs. Farbtafeln, Ln., Text Deutsch, Englisch, Französisch.
Johnny Friedlaender (1912-92) begann im Jahre 1928 sein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Breslau. Dort studierte er in der Meisterklasse für Malerei bei dem Mitglied der Künstlervereinigung »Brücke« Otto Müller und bei Carlo Mense. Während seines Studiums begann Friedlaender mit den grafischen Techniken wie der Lithografie und der Radierung. Neben seiner Arbeit für Zeitschriften konzentrierte sich Friedlaender nach 1945 vorrangig auf die Radierung. Er entwickelte die Technik der Farbradierung zu einem Höhepunkt und gilt deshalb zu Recht als einer der großen Erfinder in der farbigen Druckgrafik. Die großformatige Publikation erschließt das Werk des Künstlers aus seinen Schaffenszeiten von 1949 bis 1985 in hochwertigen Farbtafeln und vermittelt einen bildhaften Überblick über sein Werk.
Versand-Nr. 359440
Statt 58,00 € nur 19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten