Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Die Theaterzeichnungen Oskar Kokoschkas

Von M. Mazurkiewicz-Wonn. Hildesheim 1994.

15 x 21 cm, 334 S., 55 Abb., pb.
Als Wilhelm Furtwängler 1954 seinen Freund und Nachbarn Oskar Kokoschka dazu bewog, die Ausstattung zu Mozarts »Zauberflöte« für die Salzburger Festspiele von 1955 zu entwerfen, war dies der Beginn einer höchst fruchtbaren Auseinandersetzung des Malers mit dem Theater. Mit insgesamt 11 Zyklen Farbzeichnungen belebte er Bühnenwerke von Komponisten und Dichtern wie Mozart, Verdi, Weber, Shakespeare, Ibsen und Raimund sowie zwei Stücke von Kokoschka selbst. Die vorliegende kunsthistorisch orientierte Studie veranschaulicht im Vergleich zu seinem übrigen Werk den bedeutenen Eigencharakter von Kokoschkas Theaterzeichnungen.
Versand-Nr. 236527
Statt 39,80 € nur 5,56 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten