Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Brigitte Kowanz.

Hg. Christa Steinle. Berlin 2017.

23 x 30 cm, 296 S., 250 meist farb. Abb., geb.
Brigitte Kowanz (geb. 1957 in Wien) gehört mit ihren genuinen Lichtarbeiten zu den international bedeutenden Kunstschaffenden auf diesem Gebiet. Seit Anfang der 1980er-Jahre beschäftigt sie sich mit dem Medium Licht als eigenständiges Phänomen, das nicht nur erhellt, sondern ähnlich wie Sprache und Schrift Informationsträger ist und Bedeutung generiert: Aus Licht bilden sich Formen, Perspektiven und Worte, die Raum werden, in die Umgebung ausgreifen und diese neu definieren. Das daraus erwachsende Spiel zwischen Materie und immateriellem Leuchten fordert nicht nur das Sehen, sondern auch die Kognition des Betrachters heraus, um noch eine Grenze zwischen diesen ineinander verschwimmenden Polen zu ziehen. Der Katalog fängt Magie und Wirkung der Werke ein, welche die Künstlerin speziell für den österreichischen Pavillon der Biennale in Venedig 2017 geschaffen hat und erlaubt es, die Installationen in faszinierenden Perspektiven nachzuerleben. (Text dt., engl.)
Versand-Nr. 831921
39,80 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten