Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Armando Morales. Monografie und Catalogue Raisonné. 1974-2004.

Von Raquel Tibol, Catherine Loewer. Manchester, USA 2011.

3 Bände à 27,5 x 33,5 cm, zus. 1.500 S., zahlreiche farb. und s/w-Abb., geb.
Diese dreibändige Monografie mit Catalogue Raisonné präsentiert das gesamte Werk des nicaraguanischen Malers, Zeichners und Lithografen Armando Morales (1927-2011) seit 1974. Damals hatte er eigentlich seinen ästhetischen Weg als Künstler der geometrischen Abstraktion geebnet und damit auch schon international Erfolge errungen. Jedoch sah er darin eine Sackgasse und entdeckte die post-abstrakte Figuration für sich neu, dabei nahm er auch Elemente des Surrealismus auf. In dieser zweiten Phase seines Werdegangs erforschte Morales die menschliche Figur in einer Serie von Akten und spielte mit surrealistischen Techniken in Stillleben und Alltagsarrangements. Einem Thema blieb er jedoch sowohl in seiner abstrakten wie auch in seiner post-abstrakten Phase treu: seiner Heimat Nicaragua. Hier geht es weniger um Politik, sondern vielmehr um Zärtlichkeit, Sinnenfreude, Melancholie und menschliche Wärme. (Text engl.)
Versand-Nr. 823791
Statt 360,00 € nur 49,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten