Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bücher über Kunst und Künstler nach 1945
| | zurück zur Liste

Anselm Kiefer. Das Balder-Lied.

Hg. Heiner Bastian

24,5 x 32 cm, 56 S., 31 Farbabb., geb.
München 2008. Kiefer hat mit den von Bastian bei Schirmer/Mosel betreuten Künstlerbüchern einen eindrucksvollen, eigenständigen Werkteil vorgelegt. In diesen Büchern verbinden sich mystische Themen und Inhalte mit Kiefers zeitgenössischen Techniken zu einem ästhetischen Gesamteindruck, in dem sich zarte, lyrische Materialwertigkeiten mit groben, fast gewalttätig anmutenden Elementen verbinden, so dass in der Folge der Bilder der Eindruck einer verwüsteten Welt entsteht. Schrift tritt häufig in die Bildfolgen und dient gleichzeitig als Buchtitel. Angesiedelt ist die Bildfolge dieses Kiefer-Buchs in der germanischen Mythologie. Balder ist dort der Gott des Lichts, der Reinheit und der Schönheit, der zum Zeitpunkt scheinbarer Unverwundbarkeit getötet wird. Sein Tod ist Gegenstand eines alten germanischen Rätsels, das das eigentliche Thema dieses Buches ist. (Text: dt., engl.)
Versand-Nr. 424544
45,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten